Schulkonferenz

Die Schulkonferenz setzt sich an unserer Schule zusammen aus den Lehrkräften und vier Elternvertretern. Letztere werden alle 2 Jahre gewählt. Der Schulleiter gibt ein Wahlausschreiben spätestens zwei Monate nach Schuljahresbeginn heraus. Die Wahlen finden spätestens vier Wochen danach statt. Alle Eltern der Schule sind wählbar. Sie müssen zum Wahltermin persönlich erscheinen und eine Wählbarkeitsbescheinigung vorlegen, die im Sekretariat der Schule ausgestellt wird.

In den letzten Jahren beschäftigte sich die Schulkonferenz z.B. mit der Diskussion über die Einführung des Englischunterrichts ab Klasse 1, der Formulierung einer neuen Schulordnung und der Weiterentwicklung des Schulprogramms unter Einbeziehung von Ergebnissen der Schulinspektion.

Das Gremium bietet die Chance der Zusammenarbeit von Lehrer/-innen und Eltern an einem Tisch und eröffnet so die Möglichkeit gemeinsam Schule zu machen.

Das hessische Schulgesetz sieht hierbei folgende Schwerpunkte vor:

  • das Schulprogramm
  • Grundsätze für Umfang und Verteilung der Hausaufgaben und Klassenarbeiten
  • Mitarbeit von Eltern und anderen Personen im Unterricht und bei Schulveranstaltungen
  • die Stellung eines Antrages auf Durchführung eines Schulversuchs oder der Umwandlung einer Schule in eine Versuchsschule und zur Erprobung eines Modells erweiterter Selbständigkeit
  • Grundsätze für die Einrichtung und den Umfang freiwilliger Unterrichts- und Betreuungsangebote
  • Öffnung der Schule nach außen
  • den schuleigenen Haushalt.

Elternvertreter sind zur Zeit:

  • Maritza Palza Voigt
  • Manuela Pannewig
  • Maike Peeters
  • Catja Russo

Detaillierte Einzelheiten finden Sie auf der Homepage des Kultusministeriums.